Ich und Du – wir machen was gemeinsam

Auch in dieser Ausgabe von Mein Mils wird wieder einer der vielen Milser Sozialvereine präsentiert: Ich & Du – Treffpunkt Familie & mehr. Hinter diesem „mehr“ im Vereinsnamen steht tatsächlich so einiges, wie Martina Harb erzählt, eine der beiden Gründerinnen.

„Noch bevor das neue Dorfzentrum im Gespräch war, haben wir gespürt, dass es in Mils einen Ort der Begegnung braucht – hauptsächlich für MilserInnen und zugezogene Familien, um sich kennen zu lernen und Freundschaften zu knüpfen“, berichtet Martina Harb, die den Verein im Februar 2014 mit Kerstin Reichholf gründete. Schon bald folgte die Absicht auch einen Treffpunkt für Alleinstehende, für SeniorInnen und aktuell auch für Flüchtlinge zu schaffen. Den beiden engagierten Frauen geht es vor allem darum, Menschen in Mils noch mehr Lebensqualität zu bieten, nützliche Informationen bereitzustellen, wie zu den örtlichen Vereinen, und den persönlichen Austausch zu ermöglichen: über das, was sich so tut im Dorf – wo Problembereiche bestehen und wie Abhilfe geleistet werden kann. Es geht darum, gemeinsame Erlebnisse zu schaffen, ein kurzweiliges Beisammensein, das zur Selbstverständlichkeit im Milser Alltag werden soll.

Bei der „Trefferei“ am Mittwochvormittag wird entspannt gefrühstückt und geplaudert. Die Kinder spielen am Boden oder jausnen. Der Verein hat mittlerweile weite Kreise gezogen, es kommen sogar Mütter mit ihren Kindern aus umliegenden Gemeinden in den holzvertäfelten Raum des Vereinslokals der Milser Matschgerer in der alten Volksschule.

„Uns ist es wichtig, die Bedürfnisse der Menschen, die zu uns kommen, wahrzunehmen. Wir wollen als Bindeglied zwischen Bevölkerung und Institutionen wie der Gemeinde, den Schulen oder den Vereinen wirken und unter anderem eine Anlaufstelle für die Anliegen der Menschen sein“, erzählt Martina. Sie ist Mutter einer achtjährigen Tochter und steht kurz vor ihrem Abschluss des Sozialpädagogikstudiums. Wenn sie von ihrem Verein erzählt, spürt man die Freude. Ideen über Serviceangebote für das Zusammenleben in der Gemeinde sprudeln nur so aus ihr heraus. Kerstin Reichholf, dreifache Mutter und seit vielen Jahren in Mils, unterstützt Harb hervorragend in allen Bereichen und macht das ebenso ehrenamtlich. So werden beim Nähen, Backen und Basteln Kinder, Mütter und Väter, aber eben auch jede/r an Gesellschaft Interessierte willkommen geheißen. Gut zu wissen ist auch, dass Kinder ab vier Jahren ohne Begleitung an den Veranstaltungen teilnehmen dürfen und die Eltern in dieser Zeit unbesorgt wichtige Erledigungen machen können.

Eigentlich wünschen sich die beiden Frauen kinderfreundlichere Räumlichkeiten als das derzeitige Vereinslokal, die Suche läuft. Währenddessen wird eifrig an weiteren Aktivitäten gefeilt.

Alle Informationen unter: www.ichunddutreff.at

Text: Karolina Putz, Foto: Martina Harb und Kerstin Reichholf

Hinterlassen Sie einen Kommentar





11 + dreizehn =